FSV AUTOMATION 1981 LEIPZIG e.V.
FSV AUTOMATION1981 LEIPZIG e.V. 

Sonnabend, 08. Dezember 2012

Punktspiel Jung-Automaten gegen SV Schleußig 2:2

Automaten holen Punkt beim Spitzenreiter

Fast hätten sich die Jung-Automaten ein vorfristiges Weihnachtsgeschenk beschert und drei Punkte aus Schleußig mitgebracht. Am Ende konnten sie sich aber über einen Zähler freuen. Am Sonnabend, 08. Dezember 2012, trotzten sie dem souveränen Tabellenführer SV Schleußig 1990 auf dessen eigenem Platz ein 2:2 ab. Bei winterlichen Verhältnissen roch es sogar nach einer Sensationen. Zwei Mal führten die Automaten und hatten sogar Gelegenheiten, den Weihnachtssack frühzeitig zuzumachen.

Zum Glück ging der Ball drüber

Schleußig optisch überlegen

Die Automaten kamen mit den Platzverhältnissen besser zu recht, als die Gastgeber. Diese waren zunächst optisch überlegen und spielten sich immer wieder durchs Mittelfeld. Die entscheidenden Pässe verfehlten aber ihr Ziel oder blieben in der dicht gestaffelten Automaten-Abwehr hängen. Nur einmal musste die Automaten tief durchatmen, als ein Schleußiger frei vorm Tor drüber schoß.

Automaten-Jubel im Schnee

Automaten über die schnellen Außen

Anders die Automaten: Sie suchten mit langen Bällen aus der Abwehr die schnellen Stürmer und hatten damit Erfolg. Nach einer Flanke nutzte Adams das Durcheinander im Schleußiger Strafraum und schoss zur umjubelten Automaten-Führung ein.

 

Ausgleich nach zu kurzer Abwehr

Der Tabellenführer ließ sich vom Rückstand nur wenig beeindrucken und versuchte weiter mit seinem Passspiel, die Automaten-Abwehr zu knacken. Doch der Ausgleich gelang ihnen, als die Automaten-Abwehr einen Ball zu kurz abwehrte, ein Schleußiger aus der Distanz abzog und unhaltbar ins Dreiangel traf. Mit dem 1:1 ging es in die Halbzeit und zum Pausentee.

Blankes Entsetzen bei Andreas und Ronny über die vergebene Großchance

Chancen über Chancen

Nach dem Seitenwechsel hatten die Automaten ihre besten Szenen. Kurz nach Wiederanpfiff nutzte Tommy einen Fehler der Schleußiger Abwehr, setzte nach und schob den Ball am Hüter zur erneuten Automaten-Führung ein. Und die Automaten drückten weiter: Doch zunächst verpassten Tommy und Andreas es, die Führung auszubauen. Die größte Chance zur Sensation vergab Ronny. Allein vorm Hüter drosch er den Ball übers Gehäuse.

Was tat mehr weh? der Zusammenprall oder das Gegentor?

Kurzer Jubel über dritten Treffer

So kam, was kommen musste, die Hausherren übernahmen wieder mehr das Zepter auf dem Platz. Und nach einem Stellungsfehler der Automaten-Abwehr gelang ihnen der erneute Ausgleich.

 

Die Automaten gaben aber nicht auf. Spielten weiter auf Sieg und jubelten sogar über ihren dritten Treffer. Leider zu früh. Der Schiri hatte Abseits gesehen: Ronny hatte aus der Distanz die Latte getroffen, Frieda den Abpraller im Gehäuse versenkt. Doch er hatte bei Ronnys Schuss im Rücken der Schleußiger Abwehr gestanden.

 

Faires Spiel auf rutschigem Boden

Am Ende trennten sich bei Teams in einem über weite Strecken fairen Spiel mit einem gerechten Unentschieden. Die Schleußiger hatten zwar mehr Spielanteile, die Automaten aber die klareren Chancen.

Nächste Spiele:

Winterpause

 

Nächste Spiele irgendwann im April.

Wetter in Leipzig

WetterOnline
Das Wetter für
Leipzig

Trainingszeiten

mittwochs

18:30 Uhr - 20:00 Uhr

Sportplatz

Holzhäuser Straße 161

[Anfahrt]

Partner-Shops

Mehr Partner-Shops und Hinweise findet ihr unter Fan-Shop. [weiter]

Fußball-News

aus der 3. Liga

Fußballfest in Zwickau vor ausverkaufter Hütte
>> Mehr lesen

aus der Regionalliga

Hält Leipzigs Serie gegen Nachtigall-Team?
>> Mehr lesen

aus den Bundesligen

Nach Streit mit Trainer: Ingolstadt wirft Levels aus Profi-Kader
>> Mehr lesen

Sind sind Besucher

Seit 01. Oktober 2011

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© FSV Automation 1981 Leipzig e.V.